Dienstag, 1. Dezember 2015

Strohsterne


Als Kinder haben wir sie in der Schule gebastelt, ganz klassisch mit rotem Garn.
Heute bastle ich sie zusammen mit dem Wirbelwind.

Eine kleine Fotoanleitung für einfache Strohsterne wie die oben für euch (falls ihr sie nicht eh schon auf Instagram gesehen habt):


1. Für einen Stern benötigt ihr 4 Strohhalme und ein dünnes Garn in gewünschter Farbe.
2. Halbiert nun alle 4 Strohhalme.
3. Legt die ersten zwei Hälften über Kreuz.
4. Drückt die Halme in der Mitte zusammen und streicht sie vorsichtig mit dem Finger flach.
5. Dasselbe macht ihr mit 2 weiteren Strohhalmhälften.
6. Legt nun die beiden Kreuze versetzt übereinander.
7. Nun nehmt ihr das Garn und den Stern, legt das Garnende über den obersten Halm, lasst hinten   
    aber ein gutes Stück überstehen, damit ihr später leicht verknoten könnt.
8. Webt nun einmal oben (oberster Halm), einmal unten usw. bis ihr einmal rundum und wieder hinten 
     bei eurem Garnende angelangt seid.
9. Verknotet die beiden Enden, erst einfach, dann fest zusammenziehen und mit einem Finger den 
    Knoten fixieren, dann einen zweiten Knoten zum Sichern.


10. So sieht der Stern nun aus. Ihr könnt ihn so einfach lassen, oder aber weitermachen. 
11. + 12. Dazu wiederholt ihr Teil 1-9 mit den verbliebenen 4 Halmhälften. 
13. Legt nun die zwei einfachen Sterne versetzt übereinander.
14. Nehmt ein weiteres Stück Garn und webt wieder einmal rundherum, angefangen beim obersten 
      Halm oben, beim nächsten Halm unten und so weiter.
15. Das Garn wieder auf der Rückseite verknoten, dabei festziehen und mit einem 2. Knoten sichern.
16. Nun könnt ihr noch die Strahlenspitzen zurecht stutzen, indem ihr entweder ein Dreieck 
      herausschneidet...
17. oder die Ecken diagonal wegschneidet.
18. Ihr könnt alle Strahlen gleich lang lassen oder jeden zweiten einkürzen. Oder aber ihr arbeitet nur 
      mit einer Viertellänge der Halme, dann sind die Sterne kleiner und es reichen die einfachen.


Viel Spaß beim Nachmachen!


{edit: Als Hilfe könnt ihr euch aus Karton eine Kreisschablone, Durchmesser gleich halbe Halmlänge, schneiden und die zum Kreuz gelegten Halme mit einer Stecknadel im Kreismittelpunkt fixieren. Das erleichtert das Weben und Verknoten, vor allem für Kinder!}

Kommentare:

  1. jaaaaa, so kenne ich das auch ;-) Heut' gibt's ja ganze Ausrüstungen zum Strohsternemachen... Dabei sind die einfachen Dinge, die von Generation zu Generation weitergegeben werden können, so wichtig.... (Lass dir nicht zuviel einreden, was Wirbelwinds Wirbeln angeht, meine Güte, er ist ein Kind! Schule hat immer noch nicht sehr gelernt sich an die Kinder anzupassen und verlangt es immer noch umgekehrt... Ich glaube aber nicht, dass sich der Wirbelwind anpasst, wenn er nicht will ;-) Und das ist prinzipiell erst mal gut.) Herzliche Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  2. Das ist sooo ewig her, dass ich Strohsterne mit den Kindern bastelte. Fein, dass Du wieder dran erinnerst!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. ja! wir haben sie als kinder auch gebastelt!
    und am wochenende erst habe ich überlegt, ob ich sie mit dem füchslein schon machen kann. aber ich glaube, spätestens beim kreuz wäre bei ihm schluss. reicht ja auch, sieht ja irgendwie ritterlich aus. aber irgendwie ist mir gerade doch weihnachtlicher zumute. also haben wir uns auf einen kompromiss geeinigt und keksausstechformen gekauft, der herr hat gewählt :: einmal ritter, einmal ritterburg. alsdann.

    AntwortenLöschen
  4. nicht nur die sterne sind so schön, sondern auch deine fotos!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen

der wald ist voller worte - ich freu mich über deine.